Weinlexikon

Weißwein:
darf in Deutschland lediglich aus weißen Trauben hergestellt werden.

Rotwein:
wird aus rotgekeltertem Most gewonnen. Der Farbstoff wird durch Maischegärung oder -Überhitzung gewonnen.

Roséwein:
aus roten Trauben, deren Most sofort nach der Ernte von den Beerenhäuten getrennt wurde, deshalb rosé- oder lachsfarben.

Weißherbst:
Roséwein, der nur aus einer einzigen Rotweinsorte bestehen darf und ein Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (QbA) oder mit Prädikat sein muss.

Rotling:
entsteht durch Mischung von Weißwein- und Rotweintrauben oder deren Maische, die gemeinsam abgepresst werden müssen (Farbe wie Weißherbst oder Roséwein, blassrot bis hellrötlich).

Weitere Informationen erhalten Sie beim Deutschen Weininstitut:
www.deutscheweine.de

Alle Angaben ohne Gewähr